Diese Seite erfüllt die Pflicht zum Hinweis auf den Einsatz von Cookies. Mit Cookies können Internetseiten nutzerfreundlich, effektiv und sicherer gemacht werden. Alle Cookies mit Ausnahme des erlaubten Session-Cookies, welcher automatisch gelöscht wird, werden bis zu Ihrer Zustimmung blockiert.
Durch Klick auf den grünen Button geben Sie Ihre Zustimmung zur Verwendung von Cookies. Mehr dazu lesen Sie in der Datenschutzerklärung laut EU DSGVO dieser Seite.

Neues aus der HGR

Mit großen Erwartungen und voller Vorfreude starteten 16 Schülerinnen und Schüler sowie drei Betreuer am Donnerstag, 24. Januar 2019 nach der Schule zu unserer diesjährigen HGR-Skifreizeit. Der moderne Reisebus brachte uns zum zweiten Mal nach Gunzesried-Säge in den Heubethof. Nach einer entspannten Fahrt kamen wir dort pünktlich zum Abendessen an. Nach dem Einchecken erkundeten wir bei Eiseskälte und meterhohem Schnee (1,50 m) die faszinierende Umgebung des Heubethofs, der idyllisch im Gunzesrieder Tal gelegen ist. Da durfte so manche Schneeballschlacht nicht fehlen.

Am nächsten Morgen fuhren wir dann im „Linienbus“ zur Ossi-Reichert-Bahn ins Skigebiet Ofterschwang. Das Wetter meinte es am Freitag sehr gut mit uns, so dass wir dort allerbeste Schnee- und Skibedingungen vorfanden.

Nach der Ausgabe der Skipässe mussten die mitgereisten Schülerinnen und Schüler ihr skifahrerisches Können bei verschiedenen Abfahrten mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zeigen. Wir hatten diesmal auch einen Snowboarder unter den Kids dabei, um den sich Herr Widmaier ganz besonders kümmerte. Die Betreuungslehrer Herr Widmaier, Frau Kotte und Herr Lesmeister überzeugten sich davon, dass alle Jugendlichen ausreichendes Fahrkönnen hatten, um sich in Kleingruppen gefahrlos im Skigebiet bewegen zu können.

Das Mittagessen nahmen wir dann zum Teil in der Skihütte ein, einige Jugendliche stärkten sich mit einem mitgebrachten Lunchpaket vom Heubethof.

Nachmittags um 15.30 Uhr holte uns der Bus wieder im Skigebiet ab, um uns zurück zu unserer Unterkunft zu bringen.

Dort erwartete uns am Abend ein leckeres Abendessen mit Suppe und Kässpätzle. Unser besonderer Dank gilt dem äußerst freundlichen Küchenpersonal, das beinahe alle Essenswünsche erfüllen konnte.

Den späteren Abend verbrachten wir mit dem Halbfinale der Handball -WM, „Uno“ und „Wizard“. Einige Schüler hatten noch Kraft für ein Tischtennis- und Tischfußballturnier.

Die nächsten zwei Tage liefen ähnlich harmonisch ab, wir hatten alle sehr viel Freude und Spaß. Vor allem das respektvolle Miteinander der Schüler aus verschiedenen Klassenstufen war sehr eindrucksvoll. Das fiel auch unseren Mitbewohnern aus Worms besonders auf.

Am Sonntagmittag stiegen dann alle sehr müde in den Bus, der uns wieder nach Neckarsulm brachte. Alle waren der Meinung, dass sie sehr viel Freude an der Skiausfahrt hatten. Ein Wermutstropfen bleibt die Verletzung von Emil an der Hand. Auf diesem Wege wünschen wir alle dir gute Besserung, Emil.

Letztendlich bedanken sich Frau Kotte, Herr Widmaier und Herr Lesmeister ganz herzlich bei den jugendlichen Teilnehmern, die wieder einmal ihr bestes Gesicht zeigten. Unter diesen Bedingungen und mit diesen Schülerinnen und Schülern machen solche Ausflüge besonders viel Spaß.

Ein letzter Dank gilt dem Förderverein für seine großzügige Spende zur Finanzierung der Skiausfahrt.

Hermann-Greiner-Realschule

  • Steinachstraße 70
  • 74172 Neckarsulm
  • Tel.: 07132 / 38228-0
  • Fax: 07132 / 38228-19

© 2019 Hermann-Greiner-Realschule Neckarsulm. Alle Rechte vorbehalten.